Budo Karate



Budo Karate:
Selbstverteidigung und Gesundheitsbildung (Ki Gung) mit einer integrierten Weg Schule. 

Ursprüngliches Karate als Kampfkunst hatte bevor es zum Sport wurde, alle Aspekte einer effektiven Selbstverteidigung enthalten:
Blöcke, Schläge, Tritte, Knie, Ellenbogen und Ausweichbewegungen.
Selbstverteidigungstechniken mit Hebel, Clinch, Würfe und Fallschule.

Die Gesundheit ist ein wichtiger Teil des Weges, Übungen aus dem Ki Gung ergänzen unser tun.


Nach Sensei Gichin Funakoshi, Oshima Tsutomu und Shigeru Egami verzichten wir auf eine übersteigerte Ausführung von Techniken (aus optischen oder sportlichen Gründen).

Wir üben nicht für Wettkämpfe.

Weiterführende Info zum Lesen über unseren Weg und Gedanken zum Budo:

Sensei Bernd Kunick, Freund und Karateweggefährte 
www.hammerstein-dojo.jimdofree.com

> Auf der Homepage des BSK in Bensheim/ Budo Kenkyu Kai 

Bedeutung Kempo: 
"der Weg der Faust"
> (chinesisch Kung Fu)
/ koreanisch Kwon Bop
Inhalte sind:
> Kata und Hyong (Formen)
> Kote Kitae:  die körperliche Abhärtung
> Ugo Kizen: Üben in Kata und Kihon 
>  Kumite : Yakusoku Kumite
                   Goshin Jitsu (SV) 
                   Oyo Kumite (Anwendungen)
> Ki Arbeit
> SV- Waffen: 
Bo (Langstock), 
Hanbo (kurzer Stock) und Messer 

> Hojo Undo:  
Zusatzübungen, z.B. an der
Makiwara und der Holzpuppe. 
Sowie Sandsack- und allgemeines Fitnesstraining (Gymnastik usw).


> Der Budo Zirkel ist offen für alle, die in die Tiefe gehen möchten.
Im BSK wird in einer Budo Gemeinschaft ohne Konkurrenzdenken und Leistungsdruck das Okinawa Karate mit modernen Inhalten gefüllt und Budo gelebt.


 Dojo: 
 in der Praxis Bewegungszeit in Lunestedt, oder draußen in der Natur.
 
 Keiko: 
> Flexibel nach Absprache !